Mitsicherheit-Newletter (04.05 – 10.05)

#Mitsicherheit

Mitsicherheit-Artikel:

Der Anschlag von Garland

‚Oldschool Society‘ & Warum wir die Neonazis nicht vergessen dürfen

_______________________________________________________________________________________


** News **

________

Deutschland

  • In einer großen Polizeiaktion haben die Behörden vergangene Woche mehrere Mitglieder der rechtsextremen „Oldschool Society“ festgenommen (Süddeutsche). Die Festgenommenen sollen Anschläge mit Nagelbomben geplant haben (Spiegel). Die Grünen kritisieren Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen, er habe die Beobachtung der OSS verschwiegen (Zeit). Siehe auch „Oldschool Society‘ & Warum wir die Neonazis nicht vergessen dürfen“ (Mitsicherheit).
  • In der Nacht vom 05. auf den 06. Mai gab es in Limburgerhof in Rheinland-Pfalz einen Brandanschlag auf ein Containerlager für Asylanten. Zuvor hatten Neonazis gegen die Anlage mobilisiert (Störungsmelder/Zeit).
  • Sie wollten den Reichstag stürmen, doch dann kamen zur Kundgebung der Neonazis in Berlin nur 350 Menschen (Taz).
  • Die Bombe die bei einem islamistischen Ehepaar in Oberursel gefunden wurde, war offenbar mit Nägeln und Metallsplittern bestückt (SPON). Florian Flade hat die Hintergründe der Terror-Festnahmen recherchiert (Jih@d).
  • Das BMI hat die Zeitschrift Yürüyüs der linksextremen türkischen Gruppe DHK-C verboten (BMI).
  • Annette Ramelsberger und Tanjev Schulz schreiben, dass Beate Zschäpe nach zwei Jahren NSU-Prozess zunehmend Schwierigkeiten hat, der Strategie ihrer Verteidiger zu folgen (Süddeutsche).
  • Das BfV hat ein Symposium zum islamischen Terrorismus veranstaltet (hier gehts zu den Beiträgen). In diesem Zusammenhang wurde die Berichterstattung der Medien massiv kritisiert. Die Presse sei insbesondere dem Bundesinnenminister und den Geheimdiensten gegenüber unfair (FAZ/Tagesspiegel).
  • Viktor Funk schreibt über die Notwendigkeit von mehr Beratungsangeboten in der Salafismus-Prävention – mit Zitaten von André Taubert (Kitab – Bremen) (Frankurter Rundschau).
  • Der Bundesrat hat Maßnahmen in der Terrorismusbekämpfung gebilligt. Unter anderem wird ein Straftatbestand der Terrorismusfinanzierung geschaffen (Frankfurter Rundschau).

________

USA

  • Nach dem versuchten Anschlag von Garland, Texas, sagt das FBI nun, dass sie Hinweise auf den Täter im Vorfeld an die örtlichen Behörden weiter gegeben hätten (New York Times). Die Täter haben in den sozialen Netzwerken sehr viele Spuren hinterlassen (New York Times) und der Islamische Staat hat sich inzwischen zu dem Anschlag bekannt (The Daily Beast), was Yasin Musharbash zu der Frage führt: „Wann ist ein IS-Anschlag ein IS-Anschlag“ (Radikale Ansichten).
  • Die US-Regierung hat hohe Kopfgelder auf vier Führungsköpfe des Islamischen Staats ausgesetzt (Welt).
  • Die CIA sagt, dass der IS von den Snowden-Leaks gelernt habe und seine Kommunikationswege änderte (The Daily Beast).
  • Frankling D. Roosevelt hat den amerikanischen Überwachungsstaat erfunden, schreibt Justus D. Doenecke (The Daily Beast). [Das könnt ihr übrigens auch bei David C. Unger „Emergency State“ nachlesen]

________

Frankreich

  • Das Parlament hat ein kontroverses Nachrichtendienst-Gesetz beschlossen (BBC/DLF).

________

Islamischer Staat

  • Angeblich soll es nach der schweren Verletzung von IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi einen Machtkampf in der Organisation geben (The Daily Beast). „The National Interest“ analysiert, wie der IS ohne seinen Führer überleben kann (The National Interest).

________

Europa

  • Laut eines Berichts des „European Network Against Racism“ ist die Zahl der rassistischer Straftaten in Europa massiv gestiegen (Newsweek).

________

Kosovo

  • 32 Personen wurden festgenommen, weil sie in Syrien für jihadistische Gruppen gekämpft oder dafür rekrutiert haben sollen (Reuters).

________

Kanada

  • Omar Khadr war 13 Jahre Häftling in Guantanamo. Er wurde im Alter von 15 Jahren in dem US-Gefangenenlager eingesperrt. In der vergangenen Woche wurde der kanadische Staatsbürger in Edmonton, Alberta freigelassen. Die kanadische Regierung hatte bis zuletzt versucht, dies zu verhindern (Zeit). Unterdessen hat das kanadische Parlament die Befugnisse seiner Nachrichtendienste ausgeweitet (DW).

________

Australien

  • Die Sicherheitsbehörden haben offenbar erneut einen jihadistischen Anschlag verhindert. Bei einem 17-Jährigen wurden drei Sprengsätze gefunden (Welt).
  • Ein Australischer Doktor, der im letzten IS-Video als Sprecher aufgetreten ist, sagt, seine Entscheidung sich der Gruppe anzuschließen, sei wohl überlegt gewesen. „He was always an attention-seeking loose cannon“, sagt ein ehemaliger Kollege über ihn (al-Arabia).

______________________________________________________________________________________


** Longform **

Martin Theis schreibt über den salafistischen Prediger Pierre Vogel: „Kein Prediger beherrscht sein Handwerk aber so wie [er].“ (Krautreporter) [Die Kommentarsperre für Nichtabonnenten versteh ich zwar nicht, aber immerhin verhindert Krautreporter damit, dass ich sinnlose Kommentare lese.]

Seymour M. Hersh zieht die offizielle Version des Todes von Usama bin Ladin in Zweifel. Er sagt, der al-Qaida-Chef sei in Wahrheit Gefangener des pakistanischen Geheimdienstes ISI gewesen (London Review of Books).

_______________________________________________________________________________________


** Interview **

Jan Oppel hat mit dem Islamwissenschaftler Michael Kiefer über Salafismus-Prävention gesprochen. Kiefer nennt die Schule den wichtigsten Ort für die Präventionsarbeit (Weser-Kurier).

_______________________________________________________________________________________


** Analyse **

Daniel L. Byman analysiert, was passiert, wenn die arabischen „Foreign Fighter“ aus Syrien und dem Irak in ihre Heimatländer zurückkehren (Brookings).

David Malet ist mit der wissenschaftlichen Erforschung des Phänomens „Foreign Fighters“ bekannt geworden. In einem neuen Artikel schreibt er, dass der Unterschied zwischen historischen Fällen (z.B. im Spanischen Bürgerkrieg) und der derzeitigen jihadistischen Form die Hartnäckigkeit ist, mit der die jihadistischen Foreign Fighter sich dem Kampf hingeben – auch wenn der Krieg in den sie ursprünglich gezogen sind endet (Terrorism and Political Violence). [Bezahlschranke]

_______________________________________________________________________________________


** Bewegtbild/Media/Stuff **

Arte ist für eine Doku („Im Sog der Salafisten“) über deutsche Salafisten sehr dicht rangegangen, sogar bis in das Wohnzimmer von Pierre Vogels Oma (Arte).

Das ZDF berichtet über die Arbeit der Berliner Präventionsstelle Hayat und des Imams Abu Adam (ZDF).

Die Washington Post präsentiert eine multimediale Analyse des Propagandakriegs zwischen al-Qaida/Islamischer Staat und der US-Regierung (Washington Post).

Die NSU-Mordserie wird verfilmt (Ntv).

_______________________________________________________________________________________

Bild: (c) Kai Mörk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s